FALLINN WOLFF live im Piranha

296 Besuche

FALLINN WOLFF LIVE IM PIRANHA AM 6. DEZEMBER 2015 um 20:00 UHR

FallinnWolff_3

Fallinn Wolff wussten schon beim diesjährigen Melodica Festival im April im Frankenturm die Fans zu begeistern. Sie waren einer der herausragendsten Acts des Aukustik Festivals. Mit ihren traumhaften Stimmen begleitet von Klavier und Cello zaubern Sie einen Klangteppich der so leicht ist, wie das Laufen auf einem taubedecktem Moosteppich in einem sonnendurchfluteten Laubwald

im Herbst.

Uns blieb praktisch gar nichts anderes übrig, als die beiden zu fragen, ob Sie nicht mal im PIRANHA auftreten möchten. Und wir freuen uns unglaublich, dass es jetzt geklappt hat.

FALLINN WOLFF haben ihre LIVE-PREMIERE im PIRANHA am Nikolaustag, den 6. Dezember 2015. Und wir übertreiben nicht, wenn wir sagen, dass müsst ihr gesehen und gehört haben.
AB SOFORT KÖNNT IHR BEI TICKET-REGIONAL EURE TICKETS ONLINE BESTELLEN
oder ihr kauft Sie einfach in einer der zahlreichen Vorverkaufsstellen

Zur Webseite von FALLIN WOLFF

„Først” by Fallinn Wolff

Fallinn Wolff ForstFallinn Wolff erschaffen eine Märchenwelt aus Geschichten und Klängen. Die musikalische Reise führt in den Wald der Wunder zu einem Wesen, das sich Fallinn Wolff nennt. Diese Fantasiefigur verkörpert den Bandnamen und verbildlicht die Gedankenwelt der beiden Musikerinnen: Da ist nicht nur Schönes, sondern auch Skurriles, ja sogar Unheimliches.
Fallinn Wolff’s Musik klingt wie eine Mischung aus skandinavischen Bands wie Agnes Obel und Katzenjammer; mal verträumt, dann verspielt bis theatralisch. Die klavierspielende Sängerin und Songschreiberin Linn Meissner und Cellistin Beate Wolff verbindet die Leidenschaft zu Märchen, Fantasiewelten und Indiemusik. Was in Holland als gemeinsame Jamsession begann, ist in den letzten Jahren zu einem Bühnenprogramm mit verzaubernden Geschichten geworden.
Zu hören ist das auf dem Album „Først“, das im Oktober 2015 rauskommt – der Titel ist eine Anspielung auf das norwegische Wort für „zuerst“ und eine Hommage an den Wald, der beide Musikerinnen stark inspiriert.